Minderheitsverlangen

Im Dezember 2008 und Januar 2009 haben wir die Mitglieder des Tierschutzvereins Koblenz darum gebeten, unsere Forderung nach Einberufung einer außerordentlichen Jahreshauptversammlung mit dem einzigen Tagesordnungspunkt "Neuwahl des Vorstands" zu unterstützen.
Für ein Minderheitsverlangen nach §37 BGB benötigten wir die Unterschriften von 10% der Mitglieder des Tierschutzvereins Koblenz.

Die nötige Zahl an Unterschriften haben wir erreicht! 
Wir bedanken uns ganz herzlich bei all denen, die uns in unserem Bemühen unterstützen, wieder einen vertrauensvollen und vor allem demokratischen Umgang miteinander im Verein möglich zu machen!

Da am 11.02.2009 das Amtsgericht Koblenz den derzeitigen Vorstand verpflichtet hat, umgehend eine neue Mitgliederversammlung mit dem Tagesordnungspunkt "Neuwahl des Vorstandes" einzuberufen, ist unser Ziel bereits erreicht und die Durchführung des Minderheitsverlangens nicht mehr nötig.
 
Das vollständige Urteil finden sie hier.